Aktuelles

Alle Fahrplan-Änderungen auf einem Blick

Ab Freitag, 21.01.2022, entfällt die Buslinie V22 (Verstärkerfahrt) freitags von der Hochschule zum Hauptbahnhof bis auf Weiteres.

Ab Montag, 13. Dezember 2021, tritt im Stadtgebiet der geänderte Fahrplan der HofBus GmbH in Kraft. Der neue Fahrplan setzt Optimierungsvorschläge der Fahrgäste um. Die geänderten Linienführungen ermöglichen nun stündlich drei direkte Verbindungen vom Hauptbahnhof zur Hochschule bzw. von der Hochschule zum Hauptbahnhof. Auch die Anbindung zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt wird attraktiver, da die Ludwigstraße und das Obere Tor ohne Umstieg erreichbar sind. Auch für den Haltepunkt Bergstraße, der als Busbahnhof der Regionalbusse dient, sind die neuen Verbindungen von Vorteil.

Auf den einzelnen Linien kommt es zu folgenden Änderungen:

-      Die Linie 5 fährt stündlich ab Hauptbahnhof über die Fabrikzeile zur Hochschule und den gleichen Linienweg zurück.

-      Die Linie 6 fährt stündlich ab Hauptbahnhof über die Ludwigstraße zur Hochschule und den gleichen Linienweg zurück.

-      Die Linie 7 fährt stündlich ab der Endstation Alsenberger Straße zum Hauptbahnhof und weiter über Nahversorgungszentrum und Breslaustraße in Richtung Hochschule. Diesen Linienweg fährt die Linie 7 auch in Richtung Alsenberger Straße.  

-      Von Lindenbühl kommend endet die Linie 8 am Sonnenplatz und setzt dort alle 60 Minuten wieder in Richtung Lindenbühl ein. An Sonntagen dient die Haltestelle Untreusee als Endstation und setzt ab dort wieder stadteinwärts ein.

-      Die Linie 10 verkehrt wie gewohnt im Stundentakt zwischen Leimitz und Krötenhof und bedient hierbei in beiden Richtungen die Haltestelle Breslaustraße.

-      Aufgrund geringer Fahrgastauslastung endet samstags der Verkehr des Anruf-Linienbusses der Linie 12 bereits um 19.57 Uhr am Sonnenplatz.

-      Montags bis freitags entfällt die Fahrt der Spätverkehrslinie 15, Abfahrt 19.45 Uhr am Sonnenplatz. Diese Fahrt ist im Fahrplan der Linie 7 enthalten.

-      Die Verstärkerfahrt V9 von Montag bis Freitag wird eingestellt. Die Fahrt vom Hauptbahnhof zur Hochschule wird von der Linie 5 abgedeckt.

-      Schülerverkehr (nur an Schultagen)

Der Schulbus E2 startet später ab Sonnenplatz (Abfahrt 07.17 Uhr) und bedient die gewohnte Strecke in Richtung Krötenhof. Der Schulbus E2 fährt um 07.18 Uhr die Haltestelle Bergstraße an, um das hohe Fahrgastaufkommen der Linie 2 zu dieser Uhrzeit zu entlasten. Die Schüler werden gebeten, außer der Linie 2 (Abfahrt Bergstraße 07.16 Uhr), auch den Schulbus E2 Richtung Münsterschule, Südring 100, Krötenbrucker Grundschule und Schulzentrum zu nutzen.

Schüler aus Wölbattendorf/Osseck können am Sonnenplatz um 07.37 Uhr von der Linie 12 auf die Linie 9 umsteigen und somit ins Schulzentrum gelangen.

Ebenso kann der Anschluss an der Haltestelle Dr.-Enders-Straße für diese Verbindung genutzt werden. Die Linie 12 kommt an der Haltestelle Dr.-Enders-Straße stadteinwärts um 07.32 Uhr an und die Linie 9 in Richtung Schulzentrum/Heimstätten fährt um 07.42 Uhr an der Haltestelle Dr.-Enders-Straße stadtauswärts ab.

-      Die Früh-Taxi-Fahrten der Linien 4, 9 und 12 bleiben montags bis freitags bestehen, werden jedoch mit einem Linienbus bedient. Die Früh-Taxi-Fahrt der Linie 7 ist nun im Fahrplan integriert.

Die neuen Abfahrtzeiten der einzelnen Haltestellen und die geänderten Linienverläufe befinden sich hier.

Ab Donnerstag, 23.12.2021, ist die Jahnbrücke lt. dem staatlichen Bauamt Bayreuth wieder für den Verkehr freigegeben.

Somit ist die Umleitungsstrecke für die Stadtbusse ab Donnerstag aufgehoben. Beide Haltestellen „Berliner Platz“, die sich in der Jahnstraße befinden, sowie die Haltestellen „Luitpoldstraße“ in der Luitpoldstraße werden von den Bussen der Linien 1, 2, 9, 12, Spätverkehr 16 und den Schulbussen E2, E15 und E18 wieder angefahren. Alle Abfahrtszeiten der einzelnen Haltestellen befinden sich hier.

An der Hochschule Hof finden ab Montag keine Präsenzvorlesungen mehr statt. Aus diesem Grund wird ab Sonntag, 12. Dezember 2021, der Spätverkehr 18 bis auf weiteres eingestellt.

Ab Montag, 6. Dezember 2021, wird die Endhaltestelle Unterkotzau verlegt und befindet sich nun am Saaleufer, 50 Meter nach der Einmündung Hirschberger Straße. Der Standort dieser Haltestelle ermöglicht den Hofer Bus-Linien 11, 16 und dem Schulbus E3 wieder die gewohnte Linienführung. Hierbei werden die Haltestellen Joensuustraße stadtauswärts, Endhaltestelle Unterkotzau und Joensusstraße stadteinwärts wie gewohnt angefahren. Die Bedarfshaltestelle in der Steinbergstraße wird im Zuge dessen aufgelöst.

Fahrgäste, die von Bus oder Bahn auf den Stadtbus Hof umsteigen und einen gültigen Fahrschein vorlegen, können ein vergünstigtes Anschlussticket in den Bussen der HofBus GmbH erwerben. Dieser Tarif ermöglicht Fahrgästen, deren Starthaltestelle nicht im Landkreis Hof ist, ermäßigtes Fahren auf den Linien der HofBus.  

Einzelfahrscheine berechtigen zur Weiterfahrt bis zum Erreichen des Ziels
(ein Umstieg mit dem nächsten Anschlussbus ist möglich)
  
  • Einzelfahrschein Erwachsene
 1,50 EURO
  • Einzelfahrschein Kinder
    (gültig vom vollendeten 6. Lebensjahr bis zum vollendeten 14. Lebensjahr)
 1,00 EURO
Zeitkarten berechtigen während des Gültigkeitszeitraumes zu beliebig vielen Fahrten im gesamten Netz ohne zeitliche Begrenzung  
  • Wochenkarte Erwachsene
    (übertragbar - gültig für eine Person, ab Kauf für 7 Tage)
 12,00 EURO
  • Wochenkarte Kinder
    (gültig vom vollendeten 6. Lebensjahr bis zum vollendeten 14. Lebensjahr - übertragbar - gültig für eine Person, ab Kauf für 7 Tage)
 7,00 EURO
  • Monatskarte
    (übertragbar, gültig für eine Person, ab Kauf für 31 Tage)
 25,00 EURO
  • Jahreskarte
    (übertragbar, gültig für eine Person, ab Kauf für 1 Jahr)
 250,00 EURO
  • Monatskarte für Schüler und Auszubildende
    (nicht übertragbar - gültig ab Kauf für 31 Tage, bei Erwerb muss die Schüler/Azubi-Zeitkarte eines anderen Verkehrsunternehmen vorgelegt werden)
 20,00 EURO
  • Wochenkarte für Schüler und Auszubildende
    (nicht übertragbar - gültig ab Kauf für 7 Tage, bei Erwerb muss die Schüler/Azubi-Zeitkarte eines anderen Verkehrsunternehmen vorgelegt werden)
 6,00 EURO
   

Ab heute, 24.11.2021, gilt für die Benutzung von Öffentlichen Verkehrsmitteln die 3G-Regel, d. h. es ist ein Nachweis erforderlich. Die Fahrgäste der HofBus GmbH müssen demnach entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sein und dies auf Verlangen nachweisen können. Für den Negativ-Nachweis (ausgenommen Selbsttests) ist bei Fahrtantritt darauf zu achten, dass die Testabnahme nicht länger als 24 Stunden zurückliegt. Kinder unter sechs Jahren sowie Schülerinnen und Schüler sind von der 3G-Regel ausgenommen. Die Einhaltung dieser Maßnahme wird stichprobenhaft kontrolliert. Die FFP2-Maskenpflicht in Bussen und an Haltestellen wird nicht durch die 3G-Regelung ersetzt. Das Tragen der FFP2-Maske ist weiterhin notwendig.

Ab sofort gilt in den Hofer Stadtbussen und an Haltestellen wieder die FFP2-Maskenpflicht für Fahrgäste der HofBus GmbH. Aufgrund der aktuellen „Corona-Situation“ und der damit verbundenen Regelung zur Krankenhaus-Ampel der Bayerischen Staatsregierung tritt das Tragen der FFP2-Masken für Fahrgäste ab 16 Jahren in Kraft. Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren gilt das Tragen einer medizinischen (OP-)Maske.

Ab Samstag, 11.09.2021, fahren die Anruf-Linienbusse (ALB) der HofBus GmbH wieder regulär. Samstags ab 16 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bedienen die Linien 10, 11 und 12 die Fahrgäste mit dem ALB. Die telefonische Anmeldung unter der gewohnten Nummer 0800-1234525 muss Tag genau spätestens 30 Minuten vor Fahrtbeginn erfolgen. Durch den rechtzeitigen Anruf wird die Taktung der Fahrten optimal organisiert.

Zum neuen Schul- und Ausbildungsjahr 2021/22 führt die HofBus GmbH ein neues Antragsverfahren zur Ausstellung von Berechtigungskarten ein.

Die neuen Anträge sind hier abrufbar. Schüler der allgemeinbildenden Schulen erhalten nach erfolgter Antragsstellung die Berechtigungskarten am ersten Schultag nach den Sommerferien in den Schulen ausgehändigt.

Auszubildende senden den ausgefüllten Antrag mit einem Lichtbild per Post an die HofBus GmbH und dem Antragsteller wird im Anschluss die Berechtigungskarte zugeschickt. Anträge müssen rechtzeitig gestellt werden.

Bereits ausgestellte Berechtigungskarten behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht bis zum Ablauf erneuert werden. Beschädigte bzw. nicht lesbare Karten sollen neu beantragt werden.