Willkommen beim VGN!

Ab dem 1. Januar 2024 sind wir Teil des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (VGN).

Vom 1. Januar 2024 an ist die Stadt Hof Mitglied des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (VGN). Der VGN ist einer der größten und effizientesten Verkehrsverbünde Deutschlands. Mit einem gut vernetzten System aus Bussen, Straßenbahnen und Regionalzügen ermöglicht der VGN bequeme und nachhaltige Mobilität in der Region. 

Mit dem VGN-Beitritt obliegt auch die für Hof geltende Tarifgestaltung dem VGN. Für die Fahrgäste der HofBus GmbH ergeben sich dadurch einige Änderungen, die im folgenden FAQ zusammengefasst werden.

Der VGN bietet einen einheitlichen Tarif für den gesamten Verbundraum. Das bedeutet, dass Sie mit einer Fahrkarte verschiedene Verkehrsmittel wie Busse, Straßenbahnen und Züge nutzen können, ohne separate Tickets kaufen zu müssen. 

Die Streckenverläufe in Hof ändern sich durch den VGN-Beitritt nicht. Die Bezeichnungen der Buslinien hingegen werden angepasst - so wird aus der Linie 1 beispielsweise die Linie 1501, aus Linie 2 die 1502 usw. Alle Linien im Überblick finden Sie hier. Die Anpassung der Liniennummern erfolgt bereits mit dem Fahrplanwechsel ab 10. Dezember.

Im Bus: Beim Fahrpersonal können ab 1. Januar 2024 folgende Tickets erworben werden:

  • Einzelfahrscheine für Erwachsene und Kinder
  • 4er-Ticket für Erwachsene und Kinder
  • Tagesticket Solo
  • Tagesticket Plus

In den Vorverkaufsstellen: Ab 1. Januar 2024 sind in den bekannten Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet außerdem folgende Fahrscheine erhältlich:

  • 4er-Ticket Erwachsene und Kinder
  • 7-Tage-Mobicard
  • 31-Tage-Mobicard
  • 9-Uhr-Mobicard
  • Solo 31
  • 365-Euro-Ticket
  • Wochenkarte für Schüler und Auszubildende
  • Monatskarte für Schüler und Auszubildende
  • 10er Streifenkarte Erwachsene und Kinder

Online und per VGN-App: Bereits ab dem 18. Dezember können Tickets online über die Homepage des VGN oder per App gekauft werden. Hier sind alle Tickets, inklusive das Deutschlandticket, erhältlich.

Bitte beachten Sie: Tickets für das VGN-Gebiet außerhalb der Stadt Hof können aus technischen Gründen nicht bei der HofBus GmbH erworben werden. Ausnahme ist die 10er-Streifenkarte für Erwachsene und Kinder, die in den Vorverkaufsstellen der HofBus verkauft wird. Dieser Fahrschein berechtigt aus der Stadt ins VGN-Gebiet zu fahren (oder umgekehrt).

Alle aufgeführten Fahrscheine sind ausschließlich für Fahrten im Stadtgebiet Hof gültig. Die „Stadttickets“ werden mit der Preisstufe D und der Tarifzone 2740 ausgedruckt. Dadurch ist erkennbar, dass sich der Geltungsbereich auf die Stadt Hof beschränkt.

Wer über die Stadtgrenzen hinaus ins VGN-Gebiet fahren möchte, muss entsprechende Zonen hinzubuchen. Hier ist die Buchung via VGN-App empfehlenswert, da mit der Eingabe von Start- und Ziel-Haltestelle automatisch berechnet wird, wie viele Zonen nötig sind.

Detaillierte Tarifinformationen für das gesamte Ticketsortiment finden Sie unter www.vgn.de/tickets/. Alle Verbindungen im VGN-Gebiet und das passende Ticket für die gewünschte Fahrstrecke sind der VGN App unter „Fahrplan & Tickets“ abrufbar.

Die ab Januar geltenden Preise können in der Preis-Übersicht des VGN eingesehen werden. Für die Stadt Hof gilt die Preisstufe D. Preise

Die Einzelfahrt reduziert sich beispielsweise auf 2,40 Euro. Wer online kauft, kann zusätzlich sparen: Hier kostet eine Einzelfahrt nur 1,97 Euro. Es gilt generell: Wer online bucht, fährt nachhaltiger und günstiger.

Der Preis einer Bus- oder Bahnfahrt errechnet sich aus der Anzahl der Tarifzonen, die Sie auf einer Strecke durchfahren. (Zonenplan Mitte Dezember online verfügbar). Durchfahren Sie zum Beispiel zwei Zonen, brauchen Sie ein Ticket der Preisstufe 2, durchfahren Sie drei Zonen gilt Preis­stufe 3 usw.

Die erforderliche Preisstufe wird in der Internet-Fahrplanauskunft oder App nach der Wahl des Fahrtziels angezeigt – dem Fahrgast wird automatisch das passende Ticket vorgeschlagen.

Bereits erworbene Fahrkarten behalten auch nach dem VGN-Beitritt ihre Gültigkeit im entsprechenden Geltungsgebiet. Ausgegebene 4er-Tickets der HofBus für Kinder und Erwachsene sind noch bis 30. Juni 2024 gültig.  Eine Auszahlung oder Umtausch sind ausgeschlossen. Das Deutschland-Ticket gilt selbstverständlich weiterhin.

Nutzen Sie die VGN-Website oder die VGN-App, um Fahrpläne abzurufen und Verbindungen zu planen. Die Fahrpläne der einzelnen Linien stehen außerdem wie gewohnt auf der Homepage der HofBus GmbH als PDF zum Download bereit. Linien

Wir bitten zu beachten, dass in den Bussen der HofBus GmbH auch nach VGN-Eintritt eine Fahrrad-Mitnahme nicht möglich ist. Für mitfahrende Hunde müssen Sie im VGN eine Kinderfahrkarte lösen. Begleithunde fahren kostenlos.

Auszubildende, die in Hof wohnen und den Stadtverkehr der HofBus nutzen, müssen seit 1. Januar 2024 einen Verbundpass mit sich führen. Dieser ersetzt die bisher ausgestellten Berechtigungskarten. Alle Berechtigungskarten verlieren ihre Gültigkeit. Der Bestellschein für den Verbundpass ist unter dem Menüpunkt Service/Downloads auf der Homepage des VGN abrufbar. Darüber hinaus liegen die Bestellscheine bei der HofBus GmbH aus. Im Bestellschein müssen Angaben des Auszubildenden und der Ausbildungsstätte eingetragen und bestätigt werden. Der ausgefüllte Bestellschein wird dann mit einem Passfoto bei der HofBus GmbH eingereicht. Den Verbundpass erhält der Antragsteller anschließend per Post. Der benötigte Fahrschein (Schülerwochenkarte, Schülermonatskarte oder 365-Euro-Ticket) kann dann in den Vorverkaufsstellen oder online gekauft werden. Die Nummer des Verbundpasses muss auf dem Fahrschein ergänzt werden. Weitere Informationen sind unter www.vgn.de/tickets abrufbar. Sollte noch kein Verbundpass vorliegen, wird aktuell auf das erhöhte Beförderungsentgelt verzichtet. Diese Kulanzregelung gilt lediglich in den kommenden 3 Wochen

Aktuelles

Alle Fahrplan-Änderungen auf einem Blick

Im Zuge der anstehenden Abbrucharbeiten im Bereich Unteres Tor kommt es ab Montag, dem 13. Mai, zu Verkehrsbeschränkungen und Umleitungen.

Verkehrsführung während der Bauphase:

Einbahnstraßenregelung: Die Straße Unteres Tor wird temporär zu einer Einbahnstraße umgewandelt. Der Verkehr fließt ausschließlich in Richtung stadtauswärts.

Umleitung für Buslinien 

Linie 1504 (Richtung Moschendorf) und 1513 (Richtung Sonnenplatz): Diese Linien werden ab der Haltestelle Friedhof über Lessingstraße und Sigmundsgraben zu den Haltestellen Lessingstraße und Karolinenstraße umgeleitet. Die Haltestelle Theresienstein in Richtung Sonnenplatz kann vorübergehend nicht bedient werden.

Hinweise für Fahrgäste

Alternative Haltestellen: Als Ersatz stehen die Haltestellen Karolinenstraße, Unteres Tor sowie Lessingbrücke zur Verfügung.

Stadteinwärts reisende Fahrgäste: Es besteht die Möglichkeit, die Busse in Richtung Studentenberg sowie Zoo zu nutzen. Fahrgäste dürfen an der Endstation verbleiben und die Rückfahrt antreten. Die Fahrkarten behalten während dieser Zeit ihre Gültigkeit. Ab Montag, 03. Juni, ist der Baubereich für voraussichtlich drei Wochen vollständig gesperrt. Hierzu wird eine gesonderte Mitteilung mit weiteren Details herausgegeben. Nach Abschluss der Vollsperrung wird der Verkehr wieder auf die ursprüngliche Umleitungsstrecke zurückgeführt.

Ab Sonntag, 10. Dezember, tritt der neue Fahrplan der HofBus GmbH in Kraft. Der Fahrplanwechsel findet wie in jedem Jahr gekoppelt an die Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn statt. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Bereits mit Fahrplanwechsel werden an allen Bussen die neuen Liniennummern des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (VGN) ersichtlich sein. Aus bisher ein- bis zweistelligen Liniennummern werden nun vier- bis fünfstellige Nummern – die Linien bleiben jedoch leicht erkennbar, da lediglich die Ziffer 15 vor der bisherigen Liniennummer steht. Die neue Tarifstruktur des VGN tritt zum 1. Januar 2024 in Kraft. Über neue Tarife, Zonen, Tickets und Besonderheiten des VGN informiert die HofBus GmbH ab der kommenden Woche ausführlich.

 

Fahrplanänderungen der einzelnen Linien, gültig ab 10.12.2023:

Linie 1502 (Linie 2)

Im Sonn- und Feiertagsverkehr wird das Gebiet Äußere-Bayreuther-Straße – Bismarckturm – Krötenhof – Zobelsreuther Straße – Äußere-Bayreuther-Straße von der Linie 1502 bedient (bisher Linie 10).

Linie 1504 (Linie 4)

Montags bis freitags wird die Fahrt 4:28 Uhr ab Haltestelle Unteres Tor bis Moschendorf nicht mehr angeboten.

Linie 1507 (Linie 7)

Die Linie 1507 in Richtung Hochschule hält täglich am Sonnenplatz Seite Altstadt (bisher Seite Sparkasse).

Linie 1508 (Linie 8)

Im Sonn- und Feiertagsverkehr bedient die Linie 1508 vom Sonnenplatz über die Haltestelle Breslaustraße bis nach Leimitz im 120-Minuten-Takt (bisher Linie 1510 im 60-Minuten-Takt).

Linie 1509 (Linie 9)

Um den Bahnhof Neuhof besser anzubinden, bedient die Linie 1509 montags bis samstags in beiden Richtungen die Haltestellen Theater. Mit der zusätzlichen Anbindung der Linie 1509 wird die Verknüpfung Bus/Schiene verbessert.

Linie 1510 (Linie 10)

Der Sonn- und Feiertagsverkehr der Linie 1510 wird eingestellt. Die Fahrten zwischen Leimitz - Sonnenplatz – Krötenhof – Sonnenplatz - Leimitz übernehmen die Linien 1502 und 1508.

Die Linie 1510 hält in Richtung Leimitz montags bis samstags am Sonnenplatz Seite Sparkasse (bisher Seite Altstadt).

Linie 1511 (Linie 11)

Im Sonn- und Feiertagsverkehr werden die Fahrten zwischen Unterkotzau – Sonnenplatz – Unterkotzau im 120-Minuten-Takt angeboten (bisher 60-Minuten-Takt). Die telefonische Anmeldung des Fahrtwunsches entfällt, da alle Fahrten gemäß Fahrplan stattfinden.

Linie 1512 (Linie 12)

Im Sonn- und Feiertagsverkehr werden die Fahrten zwischen Wölbattendorf – Heimstätten - Sonnenplatz – Heimstätten – Wölbattendorf im 120- Minuten-Takt angeboten (bisher 60-Minuten-Takt). Die telefonische Anmeldung des Fahrtwunsches entfällt, da alle Fahrten gemäß Fahrplan stattfinden.

Linie 1513 (Linie 13)

Im Sonn- und Feiertagsverkehr wird zwischen Schloßweg – Studentenberg – Zoo – Sonnenplatz, sowie Sonnenplatz – Jägersruh - Wartturmweg im 120-Minuten-Takt bedient (bisher 60-Minuten-Takt).

Linie 1518 (Linie 18)

Ab Hauptbahnhof fährt die Linie 1518 sonntags (während des Semesters) um20:30 Uhr, 21:00 Uhr und 21:30 Uhr in Richtung Hochschule. 

Die Bedienung der Linie 1518 findet mit einem Linienbus statt (bisher Kleinbus).

Bund und Länder haben zum 1. Mai die Einführung des Deutschlandtickets beschlossen. Der Verkauf startet ausschließlich über digitale Vertriebskanäle am 3. April und bereits jetzt kann das Ticket bei einigen Unternehmen vorbestellt werden.

Das Deutschlandticket ist als monatlich kündbares Abo erhältlich und kostet 49 Euro. Es gilt für eine Person deutschlandweit in Bussen und Bahnen des Nah- und Regionalverkehrs. Ausgenommen sind der Fernverkehr (IC, ICE, EC) sowie Fahrten in der ersten Klasse.

Da ein Vertrieb des Deutschlandtickets in den Bussen und Vorverkaufsstellen der HofBus nicht möglich ist, werden Interessenten gebeten, das Ticket beim Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) zu erwerben.

Weitere Fragen zum Deutschlandticket haben wir hier für Sie beantwortet: FAQ

Hier geht's zur digitalen Übersicht.

Zum Sommersemester 2023 bzw. Wintersemester 2023/2024 an der Hochschule für den öffentlichen Dienst und an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof haben wir die wichtigsten Linien für Studierende auf einem Flyer kompakt dargestellt.